uhambe

Geschichten aus dem Motorradsattel

Grünes Band

  • Dieses Jahr wird ohne Motor Rad gefahren
    Wir sind mittlerweile im zweiten Corona-Jahr angekommen. Das Thema Impfung beschäftigt seit Wochen die Nachrichten. Mittlerweile kann sich jeder Impfen lassen, wenn man denn einen Termin bekommt. Auch ich habe die erste Impfung schon hinter mir, die zweite kommt Anfang August.Und dennoch… es bahnt sich die vierte Corona-Welle an. Die Delta-Mutation ist noch infektiöser als das ursprüngliche Virus und verbreitet sich trotz der aktuellen Maßnahmen. Es wurde ja auch wieder reichlich gelockert. Immer mehr Länder landen wieder auf der Liste für Risikogebiete. Für mich ist damit eine Motorradtour im Ausland wieder raus. Doch was für eine Tour könnte ich … Weiterlesen: Dieses Jahr wird ohne Motor Rad gefahren
  • Grünes Band – Planung
    Geschrieben von: Josch Auch ohne Motor möchte ich an diese Tour rangehen, wie jede andere Motorradtour. Das heißt nur das Nötigste und den 1. Tag wirklich planen. Der Rest wird spontan gemacht. So unterscheidet sich die Planung für diese Tour eigentlich nur in einem Punkt von der letztes Jahr: Es gibt eine vorgegeben Route. Ansonsten werden wir auch nur jeden Tag schauen wie weit wir kommen und dann einen Camping-Platz suchen. Das wir die Grenze von Süden nach Norden abfahren wollen, war recht schnell klar, da wir so grundsätzlich immer bergab fahren. Wir gehen davon aus, dass wir 100km … Weiterlesen: Grünes Band – Planung
  • Grünes Band – Test-Tour Badersleben im Harz (1/2)
    Geschrieben von: Mark Da es in zwei Wochen losgeht haben wir den Ernstfall getestet: Wir brauchten eine Strecke, die die zukünftigen Tagesziele von 100 km abbildet und wir brauchten den Test für die Kontinuität, d. h. 100 Kilometer auch am Folgetag. Zusätzlich wollten wir checken, ob unsere Ausrüstung für das Camping ausreichend ist, also haben haben wir auch eine Ãœbernachtung eingeplant. Und zu guter Letzt: Wir brauchten ein paar Höhenmeter. Nun wohin also? So lange brauchten wir nicht überlegen, unser Arbeitskollege Oli wohnt in Badersleben im Harz und Josch hatte ihn schon bei seiner Motorradtour im letzten Jahr besucht. … Weiterlesen: Grünes Band – Test-Tour Badersleben im Harz (1/2)
  • Grünes Band – Test-Tour Badersleben im Harz (2/2)
    Geschrieben von: Mark Um 08:00 Uhr bin ich aufgewacht. Erste Erkenntnis: 2,5 Wochen auf dieser ISO-Matte werde ich nicht aushalten, da muss etwas Neues her. Liegt das eventuell an meinem Alter? Das Zelt von Josch ist noch zu, also bleibe ich noch liegen und schaue im Netz nach Nachrichten und nach dem Wetter. Es ist ja noch etwas Zeit, um 10:00 Uhr soll Abfahrt sein. Wir kommen aber an diesem Morgen nicht wirklich in den Quark. Könnte das vielleicht daran liegen, dass wir gestern mit Oli etwas länger ins Glas geschaut hatten? Die Bilanz der körperlichen Verschleißerscheinungen halten sich … Weiterlesen: Grünes Band – Test-Tour Badersleben im Harz (2/2)
  • Grünes Band – Tag 0: Halbe Abreise
    Geschrieben von: Josch Für mich geht es heute schon los. Ich hole heute Abend den Transporter ab und fahre direkt zu Mark, damit wir morgen von dort los können. Aus meinem Plan früh aufzustehen und alles vor der Arbeit zu erledigen wird nichts. Dafür war das Bett einfach zu gemütlich. Mit dem Packen bin ich noch nicht fertig. Es liegt zwar, bis auf die Klamotten, alles bereit auf dem Wohnzimmertisch, aber das muss noch in die Taschen und ein paar kleine Dinge muss ich noch erledigen, bevor ich die Wohnung länger alleine lassen kann. Nach dem Aufstehen muss ich … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 0: Halbe Abreise
  • Grünes Band – Tag 1: Die ersten Kilometer
    Geschrieben von: Josch Der Wecker klingelt um 05:00 Uhr morgens. Ich wache auf, schalte ihn aus und drehe mich wieder um. Der zweite Wecker klingelt um 06:30 Uhr. Dieses Mal komme ich auch tatsächlich auch dem Bett. Die geplante Abfahrt um 07:00 Uhr wird wohl nichts. Als ich die Kaffeemaschine anmache, wird auch Mark wach. Auf das Frühstück muss aus Zeitgründen verzichtet werden. Die Zahnbürste und die voll geladenen Elektrogeräte kommen noch in die Tasche. Während wir alles in den Transporter laden, wird noch mit den Nachbarn geschnackt. Um 08:30 fahren wir vom Hof. Die ersten 90 Minuten Verspätung … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 1: Die ersten Kilometer
  • Grünes Band – Tag 2: Rad-(Wandern)?
    Geschrieben von: Mark Um 06:30 Uhr krieche ich verschlafen aus meinem Zelt. Ich kann mich noch nicht so recht ans Schlafen im Zelt gewöhnen. Den Regen von gestern Abend hat die Sonne noch nicht getrocknet, und meine gestern gewaschenen Klamotten sind immer noch recht nass. Erst mal die Frühstücksvorbereitungen: Ich gehe mit meinem Kaffeekocher über den Platz und fülle den Tank im Spülraum mit Wasser. Erst auf dem Rückweg habe ich die ersten anderen erwachten Camper gesehen. Gegen 07:00 Uhr ist auch Josch auf den Beinen und ich schmeiße den Gaskocher für unseren Kaffee an. Brötchen können wir erst … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 2: Rad-(Wandern)?
  • Grünes Band – Tag 3: Erstes Erfolgserlebnis
    Geschrieben von: Josch Die Sonne knallt so sehr auf das Zelt, das es mir um 09:30 zu warm wird und ich aufstehen muss. Ein bisschen Schlaf war nötig nach dem anstrengen Tag und vielleicht saßen wir noch etwas zu lange im Tipi. Als ich aus dem Zelt komme, sehe ich erst den wunderbaren Ausblick, den man von der Wiese hat. Gestern haben wir ja gar nichts mehr wirklich gesehen. Mark ist schon länger wach und hat schon Fotos gemacht und den Kaffee vorbereitet. Beim Frühstücks-Brot suchen wir uns unser heutiges Ziel raus. Nach den ersten beiden Tagen brauchen wir … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 3: Erstes Erfolgserlebnis
  • Grünes Band – Tag 4: Hoch hinaus und aber später Nass
    Geschrieben von: Mark Meine neue Luftmatratze geht mir so langsam auf die Nerven. Sie verliert alle paar Stunden Luft. Daher bin ich morgens gegen 07:00 Uhr wach. Erst einmal im Campingstuhl sitzen und sich danach frischmachen. Langsam kehrt Routine in den Morgen. Kaffee kochen, frühstücken, Abbauen und Packen. Wasservorrat auffüllen und dann los – wenn da nicht noch immer der Klönschnack mit den anderen Gästen und den Campingplatzbetreiber wäre: Das Lasti zieht die Blicke auf sich. Ich unterhalte mich mit „Cheffe“ über den Akku und einer Radwanderin mit Tandem über das Handling. Also kommen kommen wir wieder etwas zu … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 4: Hoch hinaus und aber später Nass
  • Grünes Band – Tag 5: Der letzte Berg… fürs Erste
    Geschrieben von: Josch In der Nacht hat es zum Glück nicht mehr geregnet, sodass die ganzen Sachen die Chance haben etwas zu trocknen bevor wir losfahren. Mit der Morgensonne sieht der Campingplatz auch sehr schön aus. Zum Baden im See ist uns aber doch zu kalt. Bei der üblichen Morgenroutine gehen wir die Tour für heute durch. Es wird wieder etwas bergiger durch die Röhn und nach 50 Km würde der letzte große Anstieg bis zu Harz kommen. Nur bis dahin fahren ist uns etwa zu wenig und drüber fahren wird mit dem Akku knapp. Mit Fladungen liegt ein … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 5: Der letzte Berg… fürs Erste
  • Grünes Band – Tag 6: Kurzschluss am Morgen
    Geschrieben von: Mark Ich werde wach und die übliche Morgenroutine beginnt, bis Josch bemerkt, dass sein Smartphone morgens nicht im Lasti geladen hat. Wir schauen genauer: Die Ladebuchse ist angeschmolzen. Jetzt erst bemerken wir auch den verbrannten Geruch von Kabelisolierung. Wir checken unsere Gerätschaften und stellen fest, dass Joschs Ladegerät und das Kabel zum Smartphone kaputt sind. Zum Glück wurde der Rest inkl. Joschs Smartphone verschont. Wahrscheinlich hat sich ein Regentropfen in der Ladebuchse verirrt und dadurch einen Kurzschluss verursacht. Da wir gestern Abend nichts mehr gegessen hatten, frühstücken wir heute vor dem Losfahren etwas länger. Der Himmel ist … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 6: Kurzschluss am Morgen
  • Grünes Band – Tag 7: kein Fluss-Radweg?!
    Geschrieben von: Josch Das Ziel für heute ist: Einmal die 100 Km knacken. Vor uns liegt nur der Werra-Radweg. So gut wie flach, sogar eher die ganze Zeit bergab. Wir kommen auch tatsächlich Mal früh aus dem Bett, Kaffeekochen, schnell alles zusammen packen, Frühstück wird ausgelassen und um 09:30 Uhr fahren wir los. Nach der ersten Stunde Fahrt kommen wir durch Herleshausen. Ich kenne mich hier etwas aus, da mein Vater mal in der Gegend gewohnt hat. So lotse ich uns zum Bäcker, das Frühstück nachholen. Beim Kaffee und Brötchen entscheiden wir uns, das morgens öfter so zu machen. … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 7: kein Fluss-Radweg?!
  • Grünes Band – Tag 8: Gleich am Anfang schwitzen
    Geschrieben von: Mark Als ich morgens das Zelt öffne, setze ich mich in den Stuhl und genieße die Aussicht. Alles passt: Gutes Wetter, der Campingplatz schlummert noch und dann der Blick auf die Berge rund um Ahrenberg. Beim Kaffee besprechen wir den heutigen Plan: Erst zum Grenzmuseum Schifflersgrund, da es nur ein paar Kilometer entfernt liegt und dann Richtung Duderstadt. Die Campingplätze dort sind mal wieder rar – Die nächsten und letzten Berge sind der Harz und wir wollen nicht die gleiche Selbstüberschätzung, wie zu Anfangs in Bayern an den Tag legen. Mit drei ca. 50 km Tagesetappen wären … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 8: Gleich am Anfang schwitzen
  • Grünes Band – Tag 9: Bestes Grenzmuseum bisher
    Geschrieben von: Josch Ich werde morgens von der Sonne geweckt, die das Zelt schon ordentlich aufheizt. Nach dem morgendlichen Kaffee-Ritual packen wir alles zusammen und fahren los. Das Frühstück wird später nachgeholt. Wir sind sowieso noch satt von gestern Abend. Heutiges Etappenziel ist mit den angedachten 50 Km Walkenried kurz vorm Harz. Wir fahren den Berg vom Campingplatz wieder runter. Berg auf – Berg ab – Berg auf. Dann sind wir nach 40 Minuten schon am Grenzmuseum von Eisleben, einer ehemaligen Grenzübergangsstelle. Oben am Berg, wo wir ankommen, steht noch ein alter Wachturm. Die Austellung ist unten im Tal. … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 9: Bestes Grenzmuseum bisher
  • Grünes Band – Tag 10: Mit 4 Std. Verspätung und Dauerdusche über den Harz
    Geschrieben von: Mark Um 06:30 Uhr klingelt mein Wecker – Viel zu früh, auch wenn es heute über den Harz geht. Ich liege hart, da meine Luftmatratze wieder platt ist. Noch Mal aufpusten, drauflegen und dösen. Um 07:00 Uhr setze ich mich dann doch in meinen Stuhl vor das Zelt, da die Matratze wieder platt ist. Es ist sonnig, obwohl das für heute gar nicht angekündigt war. Da jetzt Zeit und Ruhe ist, fange ich an, bei den Blogeinträgen aufzuholen. Das Erinnern und in die richtige Reihenfolge bringen ist gar nicht so einfach, wenn man so viel erlebt und … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 10: Mit 4 Std. Verspätung und Dauerdusche über den Harz
  • Grünes Band – Tag 11: Letzter Corona-Ärger
    Geschrieben von: Josch Olis Couch ist im Vergleich zu unseren kaputten Luftmatratzen ein Träumchen. Selbst Mark schläft heute etwas länger. Ohne den Kälte-Schock am Morgen beim aus dem Zelt gehen kommen wir nur langsam in Gang. Es gibt Frühstück mit Brötchen an einem richtigen Tisch. Eins wird gegessen, eins für Unterwegs geschmiert. Dabei überlegen wir uns unser Tages-Ziel. Mit dem 100 Km würden wir etwas nordwestlich von Wolfsburg landen. Der einzige Platz, der irgendwie passen würde, liegt mitten in Wolfsburg. Wer kommt denn auf die Idee dort freiwillig zu Campen?! Uns bleibt wohl keine Wahl. Da es hier mit … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 11: Letzter Corona-Ärger
  • Grünes Band – Tag 12: Langeweile im Niemandsland
    Geschrieben von: Mark Der übliche Morgen beginnt und das Wetter ist sonnig. Heute wird gefrühstückt, da wir unsere Brotaufstriche etwas reduzieren müssen. Wir diskutieren, wie viele Kilometer wir heute fahren und beschließen nicht volle 100 km zu machen, da es dann wieder mit Campingplätzen dünn wird und es schon wieder kurz vor 10 ist. Also ist das Ziel, das weltbekannte „Bergen an der Dumme“ – ist euch allen bekannt oder? Bis wir abfahrbereit sind ist es 11:30 Uhr, da wird es bis Bergen doch schon wieder sportlich, vor Ladenschluss auf dem Platz zu sein. Zunächst geht es raus aus … Weiterlesen: Grünes Band – Tag 12: Langeweile im Niemandsland

© 2024 uhambe

Thema von Anders Norén